Sich in Rom fortbewegen

Rom zu Fuß zu erkunden ist einfach, aufregend und wahrscheinlich der beste Weg, um das Beste aus Ihrer unglaublichen Umgebung herauszuholen. Um jedoch in kürzester Zeit möglichst viel Boden unter den Füßen zu haben, sollten Sie eine der vielen Transportmöglichkeiten der Stadt nutzen.

Wenn Sie zum Flughafen Ciampino fliegen möchten, sind die Transfermöglichkeiten in die Innenstadt mit Shuttleservices einfach und häufig. Von dort aus finden Sie eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden. Es gibt U-Bahn-Dienste, Taxis, Busse, Straßenbahnen und Fahrräder, die Sie dorthin bringen, wo Sie hin möchten. In diesem Artikel werden einige der besten Möglichkeiten beschrieben, um die Ewige Stadt zu erkunden und die beste Gelegenheit zu erhalten, die spektakulären Orte zu erkunden.

Anreise vom Flughafen Ciampino: Transfermöglichkeiten

Sobald Sie am Flughafen Ciampino angekommen sind, sind Transferbusse und Shuttles häufig und einfach zu bedienen. Um in die Innenstadt zu gelangen, können Sie sicherlich einen der vielen Busse nehmen, die am Flughafen ankommen, und versuchen, die Bushaltestelle zu finden, die Ihrem Hotel am nächsten liegt. Der einfachste Weg, um an Ihr Ziel zu gelangen, ist ein Flughafentransfer-Shuttle von Ciampino, der Sie direkt vor Ihrem Hotel absetzt.

Mit der U-Bahn

Die Metropolitana, kurz Metro, verfügt über Stationen, die in der ganzen Stadt mit einem M gekennzeichnet sind und den Weg zu Treppen weisen, die Sie in den Untergrund führen. Es ist der schnellste und einfachste Weg, sich in der Stadt fortzubewegen, aber Sie werden auf Ihrer Reise nicht viel sehen! Sie fahren von 5.30 bis 23.30 Uhr und Tickets kosten nur 1 €, die Sie an den nahe gelegenen Kiosken kaufen können. Sie können Tickethefte oder einen Pass für ein bis sieben Tage kaufen.

Straßenbahnen und Busse

Für nur 1 € können Sie mit Bussen und Straßenbahnen durch die ganze Stadt fahren, aber bei schlechtem Verkehr können sie langsam sein. Die Tickets sind 75 Minuten gültig und Sie können ein gutes Stück der Stadt sehen, wenn Sie sich auf den Weg zu Ihrem Ziel machen. Sie können eine Tageskarte für 4 € oder eine Wochenkarte ab 16 € im zentralen Stazione Termini kaufen. Es ist am besten, die Straßenbahnen und Busse zu Stoßzeiten (zwischen 7 und 9 Uhr und zwischen 17 und 19 Uhr) zu meiden, da sie sehr voll mit Arbeitern sind.

Taxi

Als geschäftige, geschäftige Stadt ist es ziemlich schwierig, einfach auf die Straße zu gehen, um ein Taxi zu bekommen, und am besten lassen Sie Ihr Hotel eines für Sie bestellen. Taxameter beginnen bei 2,80 € für die ersten 3 km der Fahrt und kosten danach 0,92 € pro Kilometer. Gepäck kostet extra, normalerweise 1 € mehr. Berücksichtigen Sie dies also unbedingt in Ihrem Budget.
Viele Menschen lieben Flughafentransfers nach Ciampino, weil sie aufgrund der Nähe des Flughafens zum Zentrum Roms schnell sind – sehr schnell. Dieser zurückhaltende Flughafen wird bei Billigfluggesellschaften immer beliebter. Hier ist, warum das so ist.

Rom wird tatsächlich von zwei bedeutenden Flughäfen angeflogen: Ciampino (der ursprüngliche Flughafen, der sehr nahe am Zentrum liegt) und dem Haupt- und Flaggschiff-Flughafen der Stadt in Fiumicino (offiziell bekannt als Leonardo Da Vinci Airport). Ersteres wird in der Regel von Charterflügen und privaten Luftfahrtunternehmen angeflogen, während Fiumicino in der Regel von den großen nationalen Langstreckenfluggesellschaften genutzt wird. Das verwirrt manchmal die Menschen, da der ältere, kleinere Flughafen erheblich näher an der Stadt liegt und der Flughafentransfer nach Ciampino schnell und einfach ist. Warum nutzen die Billigfluggesellschaften es, während einige der größten Fluggesellschaften der Welt dies anscheinend nicht tun? Die Antwort ist teilweise eine Mischung aus Politik und Wirtschaft.

Bereits Mitte des 20. Jahrhunderts entschieden viele Regierungen, dass sie riesige neue Flughäfen mit Nationalstolz benötigen, und begannen mit dem Bau. Dies bedeutete, dass viele ursprünglich kleinere Flughäfen unmodern wurden und nicht mehr genutzt wurden. Um fair zu sein, war dies in einigen Fällen durch den Wunsch motiviert, die Flughafenkapazität und die Landebahnlänge zu erhöhen, um neue Flugzeuge aufzunehmen, aber einige Zyniker würden argumentieren, dass dies mehr mit Nationalismus als mit praktischen Überlegungen zur Luftfahrt zu tun habe.

Diese Vision hatte zwei Probleme:

• Es wurde davon ausgegangen, dass die wirtschaftliche Zukunft völlig rosig war und die zahlreichen Rezessionen und Wirtschaftskrisen seit Anfang der 1970er Jahre nicht berücksichtigt wurden.
• Es wurde auch vermutet, dass Passagiere als erste Präferenz riesige neue Flughäfen vom Typ Weltraumzeitalter wollten.

Beide Annahmen haben sich über Jahrzehnte als falsch erwiesen.

Wirtschaftlich gesehen würden die enormen Kosten für den Bau und Betrieb solcher Flughäfen unweigerlich in Bezug auf hohe Lande- und Abfertigungsgebühren an die Fluggesellschaften weitergegeben, und diese Kosten würden unweigerlich die Passagiere erreichen. Tatsächlich zögerten die Fluggesellschaften in vielen Ländern sehr, zu den neuen Flughäfen außerhalb der Stadt zu ziehen und sich für solch grandiose Entwicklungen zu entscheiden, wurden jedoch manchmal durch Gesetzgebung und Regierungsdruck dazu gezwungen.

Gegen Ende des 20. Jahrhunderts begann die wirtschaftliche Realität mit Passagieren nach Hause zu kommen, die günstigere Kosten, bequemere Flughäfen und einen eher menschlichen Maßstab für ihre Reisen forderten. Hier sahen die Billigfluggesellschaften eine Chance und ergriffen sie – zum großen Vorteil von Reisenden und kleineren Flughäfen wie Ciampino.

Die Billigfluggesellschaften lieben den kleineren Umfang solcher Flughäfen, auf denen die Wahrscheinlichkeit von Verzögerungen bei der Abfertigung verringert wird und die Landegebühren in der Regel niedriger sind. Passagiere lieben solche Flughäfen, weil sie oft in der Nähe des Stadtzentrums liegen und die niedrigeren Kosten sicherlich zu schätzen wissen.

Deshalb wird dieses kleine Juwel immer beliebter und auch die großen Fluggesellschaften nehmen es zur Kenntnis. Mit etwas Glück werden in Zukunft immer mehr Fluggesellschaften zu diesem unglaublich bequemen Flughafen zurückkehren. Dies dürfte den Passagieren mehr Gelegenheit bieten, die Geschwindigkeit des Flughafentransfers von Ciampino ins Zentrum Roms zu erleben.
Die Flughafentransfers von Ciampino sind sehr schnell, da sie Sie schnell ins Zentrum von Rom bringen, um Ihren Urlaub zu beginnen. Das liegt daran, dass es bei weitem der nächstgelegene Flughafen zum Stadtzentrum ist und mehr oder weniger direkt an die Ringstraße der Stadt angrenzt. Warum nutzen es nicht mehr Flüge?

Flughafengeschichte

OK, vielleicht sieht dieses Thema wie ein natürliches Schlafmittel aus, aber halten Sie es aus, weil es hilft, die Situation der Flüge, die hier hereinkommen, in einen Kontext zu setzen. Dieser Flughafen gilt als einer der ältesten der Welt. Seine Ursprünge reichen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts und bis zum Beginn der Luftfahrt zurück.

Wie viele Flughäfen, die ursprünglich in der Nähe von Stadtzentren angesiedelt waren, war die Theorie bald, dass der Flughafen nicht mehr in der Lage sein würde, die Flugzeuge zu bewältigen, da die Flugzeuge größer wurden und die Stadt, die sie bedienten, ebenfalls bedient wurde. Es ist wahrscheinlich auch richtig zu sagen, dass der Nationalstolz in vielen Ländern eine Rolle spielte, die sich dafür entschieden, riesige neue prestigeträchtige Flughäfen für ihre Großstädte zu bauen. Rom war Teil dieses Trends und Ciampino begann ab den 1960er Jahren, die zweite Geige nach dem neu errichteten Flughafen Fiumicino (Leonardo Da Vinci) zu spielen.

Die besten Pläne

Vieles davon geschah in den 1950er und 1960er Jahren, als die Welt ein ganz anderer Ort war. Dann war groß schön und es gab ein großes Maß an Vertrauen in die Zukunft des Flugverkehrs, einschließlich der Vorhersagen von routinemäßigen Überschallflügen und riesigen Verkehrsflugzeugen, die die “Jumbos” des Tages in den Schatten stellen würden. Natürlich ist nichts davon wirklich passiert, und obwohl das Flugreisevolumen enorm zugenommen hat, sind Flugzeuge im 21. Jahrhundert in Bezug auf Raum, Lärm und Umweltverschmutzung weitaus weniger anspruchsvoll als jemals in den 1960er / 70er Jahren als wahrscheinlich angesehen wurde. Es ist auch wahr, dass sich die sozialen Anforderungen geändert haben.

Da Flughäfen an entfernte Orte außerhalb der Stadt und ihrer Umgebung verlegt wurden, nahmen auch die Verspätungen bei Reisen und Transfers aufgrund des schnell steigenden Straßenverkehrsvolumens zu. Einige Reisende beschwerten sich, dass es länger dauerte, von den neuen Flaggschiff-Flughäfen in die Innenstadt zu gelangen, als bis ihr Flug von ihrem Abflughafen ankam! Es war auch so, dass die Menschen nicht mehr in beeindruckende und kathedralenähnliche Flughafenterminals verliebt waren, die sie in den Schatten stellten, sondern stattdessen ein höheres Maß an Transportkomfort im menschlichen Maßstab bevorzugten.

Aus all diesen und anderen Gründen begannen die Menschen erneut, sich die kleineren Flughäfen anzusehen, die seit einem halben Jahrhundert weitgehend ignoriert wurden – einschließlich Ciampino. Der Flughafentransfer von dort sah besonders ansprechend aus. Natürlich waren viele große Fluggesellschaften bereits, nicht immer begeistert, zu diesen neuen entfernten Superflughäfen umgezogen.

Moderne Zeit

Zu einer Zeit war der Verkehr zum Flughafen weitgehend auf die private Luftfahrt, einschließlich Executive Jets, geschrumpft, aber aufgrund der Erweiterung des Charterfluges und der Nutzung von Billigfluglinien erlebte er eine Renaissance. Die Zukunft dieses Flughafens im Stadtzentrum sieht sehr vielversprechend aus, aber viele der großen Fluggesellschaften nutzen Fiumicino weiterhin für ihre Prestigestrecken.

Wenn Sie die Idee eines schnellen Transfers und einer menschlichen Skalierung mögen, werden Sie diesen Flughafen und die Verfügbarkeit von Ciampino-Flughafentransfers ins Zentrum lieben. Denken Sie auch daran, dass der Druck der Verbraucher stark ist und je mehr Fluggäste Billigflüge nach Ciampino suchen, desto mehr Fluggesellschaften werden möglicherweise dorthin zurückkehren.

Leave a Reply